Come and Getty some

Wie so meistens war die erste Nacht sehr kurz, dafür das Frühstück umso ausgiebiger.
Los geht es am schönsten Ort in LA, das Getty Center. Das architektonisch beeindruckende Kunstmuseum liegt auf einem Hügel mit tollem Ausblick über LA und die Küste, eine Shuttlebahn bringt einen vom tiefer gelegenen Parkplatz hoch und lässt so den Alltag sofort entschwinden.
Dort in den aufwändig angelegten Gärten von Irwin lässt sich abschalten und die Sonne genießen.
Die Daueraustellung umfasst eine riesige Sammlung an Gemälden und Skulpturen, aber auch die Kuba Sonderaustellung mit Fotos aus den letzten 100 Jahren kubanischer Geschichte war besonders sehenswert. Mein persönliches Highlight: Der original Abzug des Fotos von Che Guevara welches millionen T-Shirts, Flaggen und Hauswände ziert und somit wohl zum meistkopierten Bild überhaupt gehört.
Mit dem Shuttle wieder zurück in den Großstadt Trubel, noch etwas Sightseeing durch die Stadt, kurioses und sinnloses im Wacko Store durchwühlen und zum Ausklang in den Border Grill in Santa Monica. Sehr empfehlenswertes Mexikanisches Restaurant – Yucatan Porc mit Achiote gewürzt im Bananenblatt gedämpft – Hammer!
Morgen geht’s weiter die Küste lang nach Santa Barbara.

20110906-091622.jpg

20110908-092152.jpg

  • Mike Eisenbach

    Du kommst von dem Achiote auch nicht mehr runter :-) VIEL spass noch

    Send via IPad :-)